1

Konstruiert und fotografiert von Howey.
Hochgeladen am 13.1.2008, 22:29 von fishfriend.  1 / 5

Schlagworte: Servo, fischertechnik, Baustein, verbinden

Hallo… Hier die Bauteile: Normales RC Servo von Conrad ca 3 Euro Servo Befestigungsschraube 15mm lang mit breitem Kopf (alternativ evt mit Unterlegscheibe) Ausgleichshülse von 3mm auf 4mm (geht auch mit Messingrohr 4mm (1cm absägen) 32321 Baustein 15 mit Ansenkung Gruß Holger Howey

Philipp-99 (14.1.2008, 15:14:25)

Was soll das

Sannchen90 (14.1.2008, 19:17:51)

Sorry, aber ich verstehe es auch grad nicht. Ist das gleichzeitig als Antriebsmotor gedacht? Dann würde es Sinn machen.

watersebi (14.1.2008, 20:14:21)

wo ist dein problemm???

Sebo (14.1.2008, 22:00:18)

Eine neue Ära bricht an ! Zugegeben, etwas übertrieben, aber das ist doch schon was praktisches. Abschließend müsste fishfriend noch das Gehäuse ft-tauglich machen und uns eine Anschlusslösung für z.B. das Robo Interface präsentieren, dann ist es perfekt. (Ich hab keine Ahnung, wie man dieses 3polige Anschlusskabel mit dem Interface verknüpft)

So…Außerdem… Ein Servo ist keinenesfalls ein Antriebsmotor. Standard Servos können sich lediglich um max.120° drehen. Damit reichen sie für bestimte Abläufe z.B. bei einem Robotorarm völlig aus. Nebenbei… ich ging eigentlich davon aus, dass der günstigste Servo bei Conr*d 4,99 kostet. Du aber hast Recht, die haben den wirklich auf 2,99 reduziert.

Sannchen90 (15.1.2008, 17:38:06)

Selbstverständlich kann man ein Servo so umbauen, dass es als Motor verwendbar ist, dazu baut man die Elektronik und das Poti raus und schon hat man einen Motor.

fishfriend (16.1.2008, 00:28:21)

Hallo… Es geht darum ein normales Standartservo z.B. zum steuern (Lenkung!)von ft Modellen zu nehmen. Weiterhin kann man an jeden 0-8-15 Fahrtensteller einen ft-Motor für den Vortrieb drangeben.

An den Baustein 15 kann man z.B. auch weitere Servos anbauen oder eine Achse die die Querachse der ft-Lenkung bewegt…

Auch lassen sich Steuerungen aufbauen die dann die Servos ansteuern um z.B. als Auswerfer für Packetsortieranlagen oder wie am Flughafen die Kofferanalgen. Da haben die Servos zwei Stellungen und das kann man sehr sehr leicht mit einem ft Interface aufbauen und man braucht nur einen oder besser zwei Servotester und dann pro Servo zwei Widerstände und zwei Transistoren. Man schaltet stumpf das Signal einmal vom einem mal vom anderen auf das Servo.

Da der Auswerferarm eines Servos meist zu klein ist kann man nun am Baustein 15 z.B. eine Bauplatte als verlängerung anbauen. Halt die Lange die man braucht. Der gute an dieser Lösung oben ist, dass man kein ft Bauteil zerstören muß um die Lenkbewegung auf das nächste ft-Bauteil zu übertragen. Gruß Holger Howey