Oberseite

Konstruiert und fotografiert von david.
Hochgeladen am 6.5.2016, 10:15 von david-ftc.  2 / 11

Die Steckverbindung der Servos ist im 2.54 mm Raster gestaltet. Die Motoranschlüsse, der OUTPUT 1 und die Stromversorgung werden über die kombinierte Fischertechnik / Experimentiersteckverbindung angebracht. Diese besteht aus einem einzelnen Pin einer Stiftleiste (2.54 mm Raster) und einer Messinghülse mit Innendurchmesser von 3mm

DirkW (7.5.2016, 12:01:41)

Hallo david,

…tolles Projekt und gute Umsetzung. Die Kunststoffteile würde ich noch entgraten. ;-)

Gruß Dirk

uffi (28.5.2016, 17:52:13)

Sind die 3 mm Innendurchmesser der Messinghülsen denn nicht zu viel? Wackeln die FT-Stecker nicht darin? Dir haben doch 2,6 mm Durchmesser….

david-ftc (28.5.2016, 18:51:02)

Das hängt vom Stecker ab, manche wackeln, manche nicht.

Soweit ich weiß sollten die ft Stecker 2,5 mm Durchmesser haben. Wie auf Bild https://ftcommunity.de/details.php?image_id=43337 zu erkennen ist, erfolgt der eigentliche Kontakt über den Pin aus einer Stiftleiste. Dieser gibt dem ganzen etwas Halt, (und weitet die Stecker als nützlicher Nebeneffekt regelmäßig). Die Messinghülse ist hauptsächlich Deko und schützt das Innenleben vor Staub.

Bei ffm gibt es auch Bundhülsen zum Einlöten. Die brauchen allerdings auf der Platine mehr Platz weshalb die 2.54 mm Rastermaßlösung einfacher war.

Gruß, David